Ethik in Conversational A.I.: Herausforderungen und Chancen

  • Presentation
  • New User Interfaces / Immersive Content
  • 11. November
  • 16:00 - 16:45 PM (CET)
  • Channel A
  •  Apolline Tabourot

    Apolline Tabourot

    • Ferchau

Content

Sprachassistenten werden immer präsenter und komplexer, sei es zuhause, im Auto, im Kundenservice oder im sozialen Bereich. Dies stellt UX Designer, Redakteure und Übersetzer vor die Herausforderung (oder Verantwortung?) zu hinterfragen, ob/wie diese neuen Ansprechpartner Werte vermitteln oder eine Persönlichkeit haben sollten und ob/wie diese angepasst werden sollten, wenn sie in eine neue Sprache und somit Kultur lokalisiert werden.

Takeaways

Der Zuhörer wird ein Überblick über den Markt der Sprachassistenten bekommen und lernen, sich Fragen zu stellen, die ihn während des ganzen Lebenszyklus (Konzeption, Redaktion, Übersetzung ...) eines Voicebots begleiten sollten.

Prior knowledge

Erste Erfahrung in der Redaktion und Übersetzung

Speaker

 Apolline Tabourot

Apolline Tabourot

  • Ferchau
Biography

 After a Master's degree in translation and liaison interpreting in 2014, which brought her from Dijon to Munich via Toulouse, Beijing and Chichago, Apolline Tabourot first worked as a project manager for technical translations. She has now been working for 3 years on a VUI in the automotive sector as a project manager for dialog localization and intent definition, and has been part of the Women In Voice orga team since 2020, where she takes care of events and onboarding.

Nach einem Master-Abschluss 2014 in Übersetzung und Gesprächsdolmetschen, der sie von Dijon nach München über Toulouse, Peking und Chichago brachte, arbeitete Apolline Tabourot zunächst als Projektmanagerin für technische Übersetzungen. Seit 3 Jahren arbeitet sie nun an einem VUI im Automotive Bereich als Projektleiterin für Dialog Lokalisierung und Intent Definition und ist seit 2020 im Orga-Team von Women In Voice, wo sie sich mit den Themen Events und Onboarding beschäftigt.