Produktdaten und Datenprodukte - mit Standards zu neuen Möglichkeiten der Technischen Kommunikation

  • Technology Day
  • Redaktionsmanagement
  • 04. Mai
  • 14:00 - 14:45 Uhr (MEZ)
  • Channel B | Online
  • beendet
  • Keine Folien hochgeladen
  •  Florian Ziche

    Florian Ziche

    • Noxum GmbH

Inhalt

Die technische Dokumentation steht im Zeitalter von Industrie 4.0, Augmented Reality oder Remote Maintenance vor neuen Herausforderungen. Neben den traditionellen Qualitätskriterien gewinnen die Granularität der Strukturen, die Qualität der Metadaten und die Standardkonformität der Deliverables rasant an Bedeutung. Für den PIM-Bereich gilt Ähnliches: über den logischen Aufbau und die komplette technische Beschreibung des eigenen Produktportfolios hinaus ist es essenziell, Produktdaten in einer Art und Weise vorzuhalten, die den Austausch der Daten, ihre Auffindbarkeit in Shopsystemen und ihre Integration in industrielle Asset-Managementsysteme optimiert. Standards wie iiRDS (für die technische Dokumentation) und ECLASS (für die Produktklassifikation) werden zum Schlüssel zur neuen Informationswelt.

Standards wurden von Redaktions- und PIM-Systemen (und ihren Anwendern, und ihren Herstellern) oft nur als optionaler Zusatz gedacht, um Daten, die in proprietärer Form schematisiert, getaggt und klassifiziert sind, auf der “letzten Meile” eines Publikationsprozesses für den Datenaustausch mit Dritten aufzubereiten. Der aktuelle Paradigmenwechsel in unserer Branche verlangt, Überlegungen zu Standards von der Peripherie ins Zentrum der Systeme zu holen und vom Ende an den Anfang der strategischen Planungen zu stellen.

Was der Zuhörer lernt

  • Die Auswahl relevanter und zukunftssicherer Standards (und womöglich die aktive Mitarbeit an ihrer Ausgestaltung) als zentrale strategische Aufgabe zu betrachten
  • Standardunterstützung als essentielles Kriterium bei der Systemauswahl zu sehen
  • Den Nutzen einer frühzeitigen Einführung von Standards (und der entsprechenden Aufbereitung von Legacy-Daten) auch und gerade bei kleineren CMS- und PIM-Projekten zu erkennen

 

Moderiert von Prof. Dr. Wolfang Ziegler.

Referent(in)

 Florian Ziche

Florian Ziche

  • Noxum GmbH
Biografie

Florian Ziche arbeitet seit zwanzig Jahren daran, digitale Daten mit den klassischen Kanälen der Informationsvermittlung zusammenzubringen: dem sprachlich soliden Text und der typographisch anspruchsvollen Form. Als Softwareentwickler hat er dazu PIM-Software konzipiert, Werkzeuge für das Übersetzungs-Management implementiert und sich intensiv mit Digital-Publishing-Lösungen beschäftigt. Seit 2013 arbeitet er bei der Noxum GmbH in Würzburg an der Weiterentwicklung des Noxum Publishing Studios; dabei gehören Werkzeuge zur Autorenunterstützung und zur Optimierung der Textqualität zu seinem speziellen Aufgabenbereich.